Info und Buchung:

    +3120 7947962

    Öffnungszeiten:

    Mon. - Frei.: 9:00 - 17:00
    Sam.: 9:00 - 13:00

    Büro in Europa:

    Singel 512 II
    1017 AX Amsterdam
    Niederlande

    Schicken Sie uns eine E-Mail

Kubanische Plakate

Eine der im Stadtbild auffallenden Besonderheiten ist einerseits das praktische Fehlen von Werbeflächen aber andererseits die Häufigkeit und Vielfältigkeit der Propaganda-Tafeln. Obwohl es sie nicht selten auch in ländlichen Orten gibt, sind sie ohne Zweifel entlang der Alleen, an Gebäuden, auf Plätzen und in Parks in den Städten mehr verbreitet. Es sind im Allgemeinen großformatige Plakate, die meistens politischen Themen gewidmet sind (wie z.B. der Revolution, dem Sozialismus, den Kampfprinzipien des kubanischen Volkes, dem Embargo, usw.) und Themen der Werbung für das Gemeinwohl (Umweltschutz, Einsparen von Energie und nicht erneuerbaren Ressourcen, Erziehung von Kindern und Jugendlichen). Manche dieser Plakate sind klassisch, d.h. sie werden schon Jahre lang aufgestellt, während andere kurzlebiger sind und nur für kurzfristige Kampagnen gezeigt werden, z.B. bei Wahlen oder Nationalfeiertagen wie dem 1. Mai, dem Tag des Nationalen Rebellentums (26. Juli) oder Feierlichkeiten zum Neuen Jahr. Obwohl es Propaganda-Abteilungen und Stellen für das Design vieler dieser Plakate gibt, kann man auch andere sehen, so u.a. von Designer-Universitätsstudenten, Personal von Mittelschulen bzw. Gymnasien oder von örtlichen Regierungsorganen angefertigte, sowie andere, weniger professionell realisierte, verschiedenen Ursprungs. Seit dem Sieg der Revolution hat das politische Plakat eine herausragende Rolle im kubanischen öffentlichen Leben gespielt und viele sind inzwischen berühmte "Ikonen" verschiedener Jahrzehnte. Der unverwechselbare Stil vieler dieser Plakate beruht auf einer Mischung des russischen Realismus (sein Titanenstil), mit der amerikanischen Werbung der 50er Jahre (seine enthusiastische und einfache Überzeugungsweise) und Illustrationen und Figuren aus der örtlichen tropischen Vorstellungswelt.